Berlin, 21. Februar 2019 – Bitwala, Europas erster Blockchain-Banking-Anbieter, wächst schneller als erwartet: Bereits wenige Wochen nach der Markteinführung des neuen Services haben Kunden auf der Plattform Bitcoins im Wert von einer Millionen Euro gehandelt. Bitwala-Kunden nennen die großartige User Experience, das Top-Preis-Leistungsverhältnis, enge Spreads, höchste Rechtssicherheit sowie die kostenlose Bitwala Debitkarte als Hauptgründe für ihre Entscheidung, ein neues Konto unter deutscher Behördenaufsicht zu eröffnen.

 

Gleichzeitig hatte die jüngste Kursentwicklung des Bitcoins keinerlei Einfluss auf die Markteinführung von Bitwalas Blockchain Banking. Es ist Teil von Bitwalas Vision, die Brücke zu einer weltweiten Web-3.0-Ökonomie und allen Formen von tokenisierten Assets zu schlagen. Daher begrüßt Bitwala sogar das Ende des Hypes, da nun nachhaltigen Blockchain-Anwendungen mehr Aufmerksamkeit zukommen dürfte.

 

Bitwala ist aktuell der einzige im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) beheimatete Bankingservice, der ein kostenfreies Bankkonto mit einer integrierten Bitcoin-Wallet anbietet. Bitwalas erste Kunden sind in mehr als 30 verschiedenen EWR-Staaten wohnhaft - davon stellen in Deutschland ansässige Kunden rund die Hälfte. Danach folgen als Top-5 der EWR-Länder Österreich, Großbritannien, die Schweiz, Italien und Frankreich mit den meisten Nutzern.

 

„Wir sind sehr stolz darauf, dass viele unserer Kunden ihr Gehaltskonto bereits zu unserem Service umgestellt haben. Das ist ein starkes Signal ihres Vertrauens. Momentan arbeiten wir inhouse an der Entwicklung der mobilen Bitwala App, die bald fertiggestellt sein wird. Sie wird unseren Kunden helfen, Kryptowährungen noch besser in ihre alltäglichen Finanztransaktionen zu integrieren“, sagt Ben Jones, Gründer und Chief Technical Officer von Bitwala. Mit der elegant designten Bitwala Debitkarte, für die aktuell keine Extragebühren bei der Kontoeröffnung anfallen, können Kunden an weltweit mehr als 40 Millionen Geldautomaten oder Shops Geld abheben oder bezahlen.

 

Einfacher und sicherer Zugang zu Bitcoins – außer für dubiose Geschäfte

 

Bitwala ist den meisten, wenn nicht sogar allen Anbietern, überlegen, die Zugang zu Blockchain-basierten Assets anbieten, da die Nutzung kein besonderes technisches Wissen voraussetzt. Zudem funktioniert das Angebot wie ein gewöhnliches Online-Bankkonto. Damit unterscheidet es sich von Kryptotrading-Konten, da Kunden mit Bitwalas Service alltägliche Bankgeschäfte erledigen können und gleichzeitig von der hohen deutschen Rechtssicherheit profitieren. Zudem berechnet Bitwala eine niedrige Gebühr von nur 1 Prozent beim Handel mit Bitcoins.

 

Neukunden durchlaufen das Onboarding-Verfahren bei Bitwala mit einem kurzen Video-Identifikationsprozess, welcher lediglich wenige Minuten dauert und mit einer mobilen Device wie etwa dem Smartphone durchgeführt werden kann. Nach diesem Schritt profitieren sie sofort von allen Vorteilen eines deutschen Bankkontos, einschließlich der staatlichen Garantien für Euro-Guthaben bis zu 100.000 Euro.

 

„Bitwala verbindet das Beste aus dem klassischen Banking und der neuen Blockchain-Welt. Und dies mit einem einzigartig schnellen und sicheren Übergang der Werte zwischen dem traditionellen Finanzsystem und der wachsenden digitalen Ökonomie. Genau das lieben unsere Kunden“, sagt Christoph Iwaniez, Chief Financial Officer bei Bitwala. „Derzeit erwägen wir außerdem die Einführung von Firmenkonten, weil dies konstant einer der drei am häufigsten geäußerten Wünsche ist, die bei unserem Support Team eingehen.“

 

Bitwalas rechtlicher Rahmen entspricht uneingeschränkt den regulatorischen Anforderungen der deutschen und europäischen Finanzaufsicht, da die Girokonten von der solarisBank, der in Berlin ansässigen Tech-Plattform mit deutscher Banklizenz, geführt werden. Deshalb kann Bitwala garantieren, sämtlichen Richtlinien in den Bereichen Anti-Geldwäsche, Anti-Terrorfinanzierung und Steuerhinterziehung zu entsprechen.

 

Darüber hinaus prüft Bitwala sogar die auf der Plattform gehandelten Bitcoin, um auszuschließen, dass sie aus Blockchain Wallets stammen, die rechtlich fragwürdig sind oder auf einer schwarzen Listen stehen. Die Transparenz aller Transaktionen ist ein entscheidender technischer Vorteil der Bitcoin Blockchain, wodurch dieser vollautomatisierte Schritt nur wenige Sekunden benötigt.



Über Bitwala


Die 2015 gegründete Bitwala ist das deutsche Aushängeschild im Kryptowährungsmarkt. Gemeinsam mit der solarisBank als Partner, bietet die Bitwala GmbH seit 2018 das erste vollregulierte Blockchain Bankkonto an. Zu Bitwalas Investoren zählen der High Tech Gründerfonds, Deutschlands größter Seedinvestor, ALSTIN, der Investmentarm der Maschmeyer Group, die Digital Currency Group, ein in New York angesiedelter Risikokapitalgeber für Blockchain und nun Earlybird Venture Capital und coparion.