Die Welt der Kryptowährungen zu erkunden ist eine aufregende Reise. Aber wenn du gerade erst in Kryptowährungen eingestiegen bist, hast du bisher erst die guten Zeiten gesehen. Erfahrene Investoren wissen, dass Kryptowährungen Hoch- und Tiefststände durchlaufen. Wenn du langfristig dabeibleiben willst, musst du verstehen, dass Preisschwankungen zum Geschäft dazugehören.  


Warum fallen die Preise für Kryptowährungen? 


Egal, was dir einige Trader erzählen, es kann niemand genau vorhersagen, wie sich die Kurse entwickeln werden. Aber manchmal ist es möglich, allgemeine Trends zu erkennen. Deshalb ist der jüngste Kurseinbruch keine große Überraschung. 


Kryptowährungen haben gerade einen dreijährigen Bull Run hinter sich. Von einem Bull Run spricht man, wenn es dem Markt gut geht und die Preise steigen. Viele Analysten sind überzeugt, dass dieser Bull Run von institutionellen Anlegern wie Banken und Hedgefonds ausgelöst wurde. 


Diese Investoren investieren auf einen Schlag große Summen und die Preise können dadurch rasant in die Höhe schießen. Andere Anleger versuchen, auf die steigenden Preise aufzuspringen und kaufen ebenfalls, was den Schwung aufrechterhält. Aber die Märkte benötigen einen konstanten Geldfluss, um die Preise zu halten. Die Großanleger verkaufen ihre Anlagen nicht, kaufen aber im Moment wahrscheinlich auch nicht mehr. Das ist einer der Gründe, warum einige Branchenkenner glauben, dass die Preise entweder gleichbleiben oder sinken werden. 


Niedrigere Preise bedeuten billigere Kryptowährungen! 


Wenn du zum Höhepunkt des Bull Runs in Kryptowährungen investiert hast, frustriert dich ein Preissturz möglicherweise. Aber Preiskorrekturen sollten als Chance und nicht als Niederlage gesehen werden. 


blog-dontpanic-de-nuri.png

Als Erstes solltest du daran denken, dass Investitionen langfristig sind und es daher nicht so wichtig ist, wie sich die Preise auf kurze Zeit entwickeln. Aber es gibt noch einen weiteren Vorteil. Deine bevorzugten Vermögenswerte sind gerade billiger geworden, was bedeutet, dass der perfekte Zeitpunkt gekommen ist, um mehr zu kaufen. 


Das ist ein großer Trend in der Welt der Kryptowährungen, bekannt als „Buy-the-Dip“. Darüber gibt es sogar Memes! Sei nicht traurig, weil die Preise gesunken sind, sondern glücklich, weil sie gerade ein Schnäppchen sind. 


Cost Averaging hilft 


Cost Averaging, oder auch der Durchschnittskosteneffekt , ist eine der schnellsten und zuverlässigsten Methoden, um zu investieren. Denn damit kannst du die Auswirkungen von Marktschwankungen auf deine Investitionen langfristig minimieren. Beim Cost Averaging musst du nur herausfinden, wie viel du jeden Monat investieren kannst, und dies dann jeden Monat tun – egal, wie sich die Märkte entwickeln. 


Cost Averaging wird von Anlegern aller Erfahrungsstufen genutzt, von den Besten bis hin zu absoluten Anfängern. Es ist einfach und minimiert die Zeit, die du mit der Verwaltung deines Geldes verbringst, damit du dich auf dein Leben konzentrieren kannst. Unsere berühmten Sparpläne nutzen genau diese Methode. Mit nur ein paar Klicks investierst du wie ein Profi, egal ob die Märkte steigen oder fallen.