Viele glauben, dass sie sich jeden Cent ihres Vermögens auf harte Weise verdienen müssen. Meistens durch ein Gehalt oder sogar einem zusätzlichen Nebenjob, mit dem nur noch mehr Freizeit flöten geht. Obwohl man so gut sein Geld aufbessern kann, ist das nicht nur zeitaufwendig, sondern auch arbeitsintensiv. Zu deinem Glück gibt es jetzt viel einfachere Möglichkeiten, dein Geld aufzustocken – ohne dabei ins Schwitzen zu kommen. 


Werde Investor! 


Wer sich für eine Investition entscheidet, kann seine finanzielle Situation verbessern und sich eine sichere finanzielle Zukunft aufbauen. Beim Investieren werden oft kleine Mengen eines Vermögenswerts über einen langen Zeitraum hinweg gekauft, um sie später zu einem höheren Preis zu verkaufen oder im Ruhestand von den Zinsen zu leben. 


Heute ist Investieren einfacher und zugänglicher als je zuvor. Dank neuer Technologien gibt es Investitionen für jedes Budget. Und alles, was du für den Einstieg benötigst, ist eine Internetverbindung. 


Einfache und effektive Methoden, wie z. B. den Cost-Averaging-Effekt, sind besonders gut für Neueinsteiger geeignet. Sie sind kinderleicht anzuwenden und du musst dir keine Gedanken über die Marktentwicklung machen, denn kleinere und regelmäßige Investitionen über einen längeren Zeitraum können die Volatilität des Marktes minimieren. Du musst dir nur ausrechnen, wie viel Geld du jeden Monat für deine Investitionen ausgeben kannst.


Wie bei allen persönlichen Finanzangelegenheiten ist auch das Investieren für jeden eine individuelle Erfahrung. Um deine Chancen auf einen Gewinn zu maximieren, solltest du dir über ein paar Dinge im Klaren sein: Was willst du kaufen? Warum willst du es kaufen? Wann willst du wieder verkaufen? Vergiss dabei nicht, dass Investieren ein Marathon ist und kein Sprint. 


Suche nach Ertragsmöglichkeiten!


Mit Zinserträgen lässt sich dein Geld am einfachsten vermehren. Du musst einfach nur Geld auf dein Ertragskonto einzahlen.


Ohne wirklich etwas dafür dafür tun zu müssen, wächst dein Vermögen Stück für Stück - einfach, weil es auf dem Konto liegt. Auch wenn die anfänglichen Zinsen nicht ausreichen, um deinen Job zu kündigen und sofort in die Karibik zu ziehen, summieren sie sich mit der Zeit und können einen erheblichen Einfluss auf dein Vermögen haben. 


Mit Zinsen kannst du dein Geld langfristig enorm aufbauen. Tatsächlich ist der Zinseszins entscheidend, wenn es um die Wertsteigerung deiner Investitionen geht. Zinseszinsen werden auf Basis des ursprünglichen Anlagebetrags und der seitdem gezahlten Zinsen berechnet. 


Das heißt, dass die von dir erwirtschafteten Zinsen wieder angelegt werden und selbst Zinsen erwirtschaften. Wie bei allen Investitionen gilt: Je länger du die Zinsen sparst, desto höher sind später die Zinseszinsen.  


Es gibt zwar viele Menschen, die über Zinsen Bescheid wissen, doch gehen sie einfach davon aus, dass diese durch die aktuelle Wirtschaftslage nicht mehr viel bringen. Aber Zinsen sind auch heute noch interessant und für mehr Menschen als je zuvor verfügbar. Du musst nur wissen, wo du suchen musst. 


blog-intext-banking-campaign-3-nuri.png

Finde eine Bank, die dich belohnt! 


Heutzutage gibt es zwei Arten von Banken: Solche, die dich beim Erreichen deiner Ziele unterstützen, und solche, die mehr verlangen als sie dir bieten. 


Doch es gibt eine ganz neue Art von Banking, die erkundet werden will. Dabei ist es wichtig, eine Bank zu finden, die dich auf deinem Weg unterstützt und dir die Möglichkeit gibt, dein Geld kontinuierlich zu vermehren. 


Viele denken, dass man lange und hart für den Aufbau eines Vermögens arbeiten muss, um dann das Leben seiner Träume führen zu können. Doch das ist nicht so. Wenn du die Möglichkeiten nutzt und dein Geld durch Investitionen vermehrst und Zinsen auf dein Erspartes erhältst, kannst du alle Vorteile des Lifestyles eines Investors nutzen und musst nicht noch mehr arbeiten, als du ohnehin schon tust.