Am Dienstag, den 9. August 2022 hat Nuri Insolvenz angemeldet, um den sichersten Weg für die finanzielle Zukunft unserer Nutzer:innen zu gewährleisten. Und wie schon zuvor gesagt: Auch wenn sich das auf die von uns eingeschlagene Richtung auswirken kann, sind deine Gelder und Investitionen bei Nuri sicher und von dieser Entscheidung nicht betroffen. 



Optimistisch aus gutem Grund


Zunächst einmal: Eine vorübergehende Insolvenz ist nicht das Ende. Vielmehr kann das für uns die Chance bedeuten, uns an eine neue Situation anzupassen - ein Grundwert unseres Unternehmens, der für uns in der Geschichte von Nuri immer eine große Rolle gespielt hat. 


Die Auswirkungen der anhaltend schwierigen Marktentwicklungen haben drastische Spuren bei vielen Unternehmen hinterlassen – und Nuri ist leider keine Ausnahme. Wir sind diesen Schritt gegangen, um uns als Unternehmen neu zu organisieren und Wege zu finden, uns weiterzuentwickeln.


Das bedeutet, dass Nuri jetzt von Expert:innen unterstützt wird: Den Insolvenzverwalter:innen. Sie helfen uns,unsere Produkt- und Servicestandards hochzuhalten und suchen gleichzeitig gemeinsam mit Nuris Management nach neuen Investor:innen, um die Zukunft des Unternehmens zu sichern. Und es sieht derzeit gut aus - wie Jesko Stark, Rechtsanwalt in der Berliner Kanzlei GT Restructuring und vorläufiger Insolvenzverwalter von Nuri, in der Pressemitteilung von letzter Woche sagte:


„Die Insolvenz bietet nun neue Chancen, um den Betrieb nachhaltig zu sanieren und Investor[:inn]en zu gewinnen. Nach ersten Gesprächen mit Interessent[:inn]en bin ich sehr zuversichtlich und werde sie in den nächsten Wochen fortsetzen. Diese Investor[:inn]en wollen das Geschäftsmodell von Nuri teils in modifizierter Form fortführen und weiterentwickeln. Das Interesse an der digitalen Plattform mit über 200.000 Kund[:inn]en in 32 europäischen Ländern und den technisch versierten Mitarbeiter[:innen] von Nuri mit ihrem herausragenden Know-how im Fintech-Vertrieb ist groß.“


Warum deine Gelder & Investments weiterhin sicher sind


Kann Nuri wirklich Insolvenz anmelden, ohne dass sich unsere Nutzer:innen Sorgen um ihre Anlagen machen müssen? Kurz gesagt: Ja, definitiv.


Wir wollen dir breitgefächerte Möglichkeiten anbieten, dein Vermögen nach deinen Bedürfnissen aufzubauen. Dafür sind wir Kooperationen mit verschiedenen Partner:innen unter Aufsicht der BaFin eingegangen:
Solaris für dein Nuri Bankkonto und den Handel mit Kryptowährungen, Solaris Digital Assets für deine Nuri Wallets und das Bankhaus von der Heydt für deine Investments mit Nuri Pots. Bei deinen Nuri Vaults hast nur du als alleinige:r Inhaber:in deiner Keys Zugriff auf deine Kryptowährungen. An all dem ändert sich nichts.


Nuri bietet in Zusammenarbeit mit regulierten Unternehmen Anlagevermittlung an. Daher haben wir keinen direkten Zugriff auf deine Gelder oder Investments und unsere aktuelle Situation hat darauf keinen Einfluss. Wir helfen dir dabei, zu investieren, aber die Kontrolle liegt bei dir. 



Eine Chance für neue Wege


Kurz gesagt: Die derzeitige Situation kann eine Chance für Nuri sein, sich neu zu organisieren und zu stabilisieren. Deine Investitionen und dein finanzielles Wohlergehen bleiben wichtig für uns und wir stehen zu unserer Vision, es dir zu ermöglichen, deine finanzielle Zukunft mit uns in die Hand zu nehmen. In den kommenden Wochen wird sich zeigen, in welche Richtung wir uns weiterentwickeln. Dabei werden wir dich über alle wesentlichen Entwicklungen auf dem Laufenden halten und dir genügend Zeit geben, um die richtigen Entscheidungen für dich und dein Geld zu treffen.


Wir sind dankbar und stolz darauf, dass wir in den letzten 7 Jahren so viele wunderbare Abenteuer mit solch einzigartigen, zukunftsorientierten und loyalen Menschen an Bord erleben durften - und wir sind gespannt, was die Zukunft bringt.