Was ist KYC (Know Your Customer) und warum verwenden wir es?


Dein Geld ist heute sicherer denn je. Smarte Technologie eliminiert potenzielle Schwachstellen durch menschliche Fehler und erleichtert den Nutzern den Umgang mit Finanzdienstleistungen. 


Finanzinstitute unternehmen heute mehr, um ihre Kunden zu verstehen und verfügen zudem über bessere Tools, um illegale Aktivitäten zu erkennen. Dieser Prozess wird “Know Your Customer” genannt, auch bekannt als KYC.

Beim Einrichten deines Nuri-Kontos wirst du auf die bekannte Video-Identifikation stoßen, die als “KYC” oder Know-Your-Customer bekannt ist. KYC ist ein Legitimationsverfahren, das Finanzinstitute verwenden, um einen Kunden anhand seiner Daten und des Aussehens zu überprüfen. 


KYC dient der Prävention von Betrug, Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und anderen verdächtige Aktivitäten. Zusätzlich soll es die Einhaltung von Wirtschaftssanktionen sichern.


Das KYC-Verfahren ist für alle Finanzinstitute gesetzlich vorgeschrieben. KYC ermöglicht es Finanzinstituten, die von ihnen erbrachten Dienstleistungen sicherer und transparenter zu gestalten. Andere Branchen, die mit Banken und Finanzinstituten zusammenarbeiten, müssen ebenfalls auf KYC setzen, um Sicherheitslücken zu schließen. 


Warum muss ich KYC machen?



KYC soll illegale Aktivitäten im Zusammenhang mit Finanzinstituten verhindern und legitime Nutzer schützen, außerdem unterstützt KYC Unternehmen dabei ihre Kunden kennenzulernen und Risiken zu minimieren.


KYC hilft Finanzinstituten herauszufinden, ob potenziellen Kunden die sind für die sie sich ausgeben und ob sie intega sind. Die Integrität zu prüfen ist ein erprobter Weg, um sicherzustellen, dass potenzielle Kunden die Anforderungen des Instituts für die Nutzung ihrer Dienstleistungen erfüllen. 


Ein Risikofaktor kann die finanzielle Vergangenheit des Kunden sein, Wohnsitzland und die Branche, in der er berufstätig ist. Diese Anforderungen erschweren es nicht nur Kriminellen ihr Geld zu waschen, sie erzeugen außerdem ein sichereres Umfeld für legitime Kunden und tragen dazu bei, die Finanzdienstleistungsbranche insgesamt zu verbessern und sicherer zu machen.


Auch bei Nuri müssen wir in Erfahrung bringen, wer unsere Kunden sind, um sie zu schützen und betrügerische Transaktionen zu verhindern. Dabei ist KYC nicht nur ein einmaliger Prozess zur Kontoeröffnung, vielmehr ist KYC ein fortlaufender Prozess während deiner gesamten Nutzung. 


Wenn also etwas ungewöhnlich erscheint, wie beispielsweise eine plötzliche Zunahme von Überweisungen oder internationalen Transaktionen, werden wir aktiv einschreiten, um dein Konto zu schützen.


Welche Informationen werden während des KYC bei Nuri gesammelt?



Nuri überprüft während des KYC die Identität und den Wohnsitz seiner Kunden. Dazu benötigen wir einen gültigen Reisepass oder Personalausweis mit den erforderlichen Sicherheitsmerkmalen. 


Halte eines dieser Dokumente also während des Anrufs bereit, unser Partner wird dich danach fragen. Um ein Konto bei Nuri zu eröffnen, musst du entweder in der EU oder im EEA ansässig sein.


Gründe, warum KYC wichtig ist:



  • Stellt fest, ob der Kunde der ist, für den er sich wirklich ausgibt.
  • Hilft uns, betrügerische Online-Transaktionen zu stoppen, bevor sie überhaupt begonnen haben.
  • Ermöglicht es uns, behördliche und rechtliche Anforderungen einzuhalten.

Es hilft der Regierung, Straftaten wie Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Betrug, Betrug usw. aufzudecken, indem es Kundeninformationen von Banken abruft.

Hilft uns unseren Kundensupport noch besser zu machen.